100 Orte der DDR-Geschichte

Was war hier eigentlich früher?, fragen sich viele Menschen, wenn sie im Osten Deutschlands vor den Toren stillgelegter Industrieanlagen oder vor kürzlich renovierten Gebäuden stehen. Die Orte der Geschichte überwachsen, und die Erinnerungen verblassen. Martin Kaule und Stefan Wolle haben sich quer durch die ehemalige DDR auf Spurensuche begeben. Vom Kap Arkona über Neubrandenburg und Berlin bis nach Chemnitz, von Marienborn über Wandlitz bis nach Eisenhüttenstadt und Bautzen wurden beispielhaft 100 Orte ausgewählt und in 20 Rubriken eingeordnet. Dazu zählen die Zentren der Staatsmacht, die Gebäude von Parteien und Massenorganisationen und Symbole der Ideologie ebenso wie Militäranlagen, Stasi-Objekte, Industrieanlagen und landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften, aber auch alltags- und kulturgeschichtlich wichtige Orte wie Schulen, Wohnhäuser, Sportstätten, Museen und Freizeiteinrichtungen.

Erscheint voraussichtlich: März 2018
Ausstattung: Hardcover
Format: 21,0 x 25,0 cm
Seitenzahl: ca. 224
Abbildungen s/w: ca. 250
ISBN: 978-3-96289-000-1
Preis: ca. 30 EUR

Martin Kaule: Jahrgang 1979, Informatik-Betriebswirt; 2012 Gründungs- und Vorstandsmitglied des Vereins »Orte der Geschichte« und Herausgeber der gleichnamigen Buchreihe im Ch. Links Verlag, Autor historischer Reiseführer und des Bandes »Faszination Bunker« (2. Aufl., Ch. Links Verlag 2017). 
 
Stefan Wolle: Jahrgang 1950, Studium der Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, 1972 Relegation aus politischen Gründen, 1984 Promotion; seit 2005 wissenschaftlicher Leiter des DDR-Museums Berlin; Autor der dreibändigen DDR-Alltagsgeschichte »Die heile Welt der Diktatur« (Ch. Links Verlag 2013).

Zum Seitenanfang